Mitteilung

04.05.2023

Ehrenamt der Woche: Zum Internationalen Tag der Feuerwehrleute am 4. Mai. Andrea Fürstberger, Landesfrauenbeauftragte des Landesfeuerwehrver-bands (LFV) Bayern

Feuerwehrfrauen können auch Führung

Über 300.000 Menschen engagieren sich in Bayern aktiv bei den Freiwilligen Feuerwehren (317.855). Knapp elf Prozent von ihnen sind Frauen (34.152). Unter den Führungspositionen machen Frauen nur gut 1,6 Prozent aus. Landesfrauenbeauftragte Andrea Fürstberger ist eine von ihnen und sie macht sich für einen höheren Frauenanteilan Führungspositionen stark. Die Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für das Ehrenamt, Eva Gottstein, stellt Andrea Fürstberger anlässlich des „Internationalen Tag der Feuerwehrleute“ im „Ehrenamt der Woche“ unter diesem Link vor.

„Ehrenamt nach Geschlechter unterteilen, ist schon lange nicht mehr zeitgemäß. Das ergibt keinen Sinn und eine Gesellschaft kann sich das nicht leisten,“ sagt Eva Gottstein. „Mich würde eine höhere Frauenquote in den Führungspositionen der Freiwilligen Feuerwehren sehr freuen und ich bedanke mich bei Andrea Fürstberger, dass sie sich ehrenamtlich bei der Feuerwehr engagiert und mit verschiedenen Initiativen andere Frauen für die Feuerwehr und deren Leitungspositionen ermutigt.“

„Innerhalb von fünf Jahren hat sich der Anteil weiblicher Führungskräfte wie Kommandantinnen oder Kreisbrandmeisterinnen nur um 0,5 Prozent erhöht“, bedauert Andrea Fürstberger. „Sicherlich ist nicht jede, wie auch nicht jeder Ehrenamtliche, für eine Führungsposition in der Feuerwehr geeignet, aber es gibt genügend Frauen in den Feuerwehren, die diese verantwortungsvollen Positionen souverän mit Leben füllen könnten und auch möchten. Wir müssen uns nur trauen!“

Die erste Voraussetzung für eine Führungsposition ist eine Teilnahme am Gruppenführerlehrgang, etwa an einer der drei staatlichen Feuerwehrschulen. Hier anzusetzen und mehr Frauen eine Teilnahme am Lehrgang zu ermöglichen, wäre ein ganz wichtiger guter Schritt zu einer gleichberechtigteren Besetzung der Führungspositionen in den Feuerwehren, so die Landesfrauenbeauftragte. Andrea Fürstberger selbst ist seit 30 Jahren aktiv bei der Freiwilligen Feuerwehr im niederbayerischen Falkenberg im Landkreis Rottal-Inn. Die Position der Landesfrauenbeauftragten des LFV Bayern bekleidet die 50-Jährige seit 2015 und seit diesem Jahr leitet Andrea Fürstberger stellvertretend den Fachbereich Frauen im Deutschen Feuerwehrverband.

Aktuelle Termine

01.03.2024: Ehrungsabend Markt Erlbach

 

02.03.2024: Engagementbörse Stadt Kronach

 

10.03.2024: Bezirkstagung des DLRG Bezirk Mittelfranken e.V.

 

Dauerbrenner

Corona-Sonderregelungen für Vereine ausgelaufen

mehr

 

Soziale Netzwerke

2020-11-05 Fbf Logo Rgb-blue 144

 

2020-11-05 Insta Unser Blau

Herzlich Willkommen
Herz mit weiß-blauen Rauten und einem blauen Löwen davor

Bayerisches Sozialministerium
Engagiert in Bayern - Das Ehrenamtsportal
Stiftung Wertebündnis Bayern
Zukunftsstiftung Ehrenamt Bayern
DSEE