Mitteilung

09.11.2021

Besuch

Ehrenamtsbeauftragte Eva Gottstein besucht Bahnhofsmission Ingolstadt

Der Mann friert. Er ist dankbar für den Kaffee, den ihm der Ehrenamtliche bringt und der dabei entdeckt, dass der Mann zerschlissene Schuhe trägt. Der Ehrenamtliche sucht im Fundus der Bahnhofsmission ein intaktes Paar. Diese und andere Geschichten hörte Eva Gottstein, Ehrenamtsbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung, bei ihrem heutigen Besuch der Bahnhofsmission Ingolstadt. Sie informierte sich über die Aufgaben und Situation in Corona-Zeiten. Heike Bergmann, hauptamtliche Leiterin der Bahnhofsmission Ingolstadt, stellte im Gespräch das Repertoire der Aufgaben dar. Mit Kurt Göttling und Karl-Heinz Werner stellte sie der Ehrenamtsbeauftragten zwei der 17 freiwillig Ehrenamtlichen vor, die sich bei der Bahnhofsmission Ingolstadt engagieren.

 „Ohne die Ehrenamtlichen würde es nicht gehen“, stellte Heike Bergmann klar und Eva Gottstein betonte dazu: „Ehrenamt geht nicht ohne Hauptamt.“

Den beiden Ehrenamtlichen sprach sie stellvertretend für alle ihren Dank aus: „Die niedrigschwellige Hilfe der Bahnhofsmission ist extrem wichtig. Sie als Ehrenamtlichen erkennen die versteckte Not der Menschen, die bei der Bahnhofsmission anklopfen.“

Großes Thema bei der Bahnhofsmission ist der geplante Neubau des Bahnhofs und die zukünftigen neuen Räumlichkeiten der Bahnhofsmission, die dringend benötigt werden, damit die Bahnhofsmission Ingolstadt mehr Projekte realisieren kann. Dabei sagte Eva Gottstein: „Im Ehrenamt gibt es viele finanzielle Projektförderungen. Wir dürfen dabei das stetige Ehrenamt, wie die Bahnhofsmission, nicht unter den Tisch rutschen lassen.“

Heike Bergmann machte die Ehrenamtsbeauftragte zudem auf die ehrenamtliche Aufgabe der „Mobilen Reisebegleitung“ aufmerksam. Dabei begleiten Ehrenamtliche der Bahnhofsmission Ingolstadt Menschen ab 18 Jahren, die nicht alleine oder nur schwer mit der Bahn reisen können.

„Das ist ein wunderbarer Dienst für Senioren oder körperlich beeinträchtigte Menschen, die es sonst wegen vieler Hindernisse große Überwindung kosten würde, mit der Bahn zu fahren. Hier darf man zudem den Umweltaspekt nicht außer Acht lassen, den die Ehrenamtlichen zudem bedienen. Denn damit animiert man mehr Menschen, mit dem Zug zu fahren“, stellte Eva Gottstein fest

Aktuelle Termine

05.12. 2021: Virtuelles Grußwort beim "Virtuellen Markt der Möglichkeiten" LBV

 

06.12. 2021: Gespräch GEMA

 

09.12. 2021:Kennenlernen: Inklusion durch Engagement

 

15.12. 2021: Austausch mit LBE, StS Anna Stolz, MdL Gabi Schmidt

 

Pressemitteilungen

Ehrenamt der Woche: Michael Wieninger, Leiter Einsatznachsorge-Team des THW Bayern

 

zur Pressemitteilung

zum Ehrenamt der Woche

 

alle Pressemitteilungen

Aktuelle Meldungen

Zum Internationalen Tag des Ehrenamts am 5. Dezember 

 

Corona-Regelungen ab 24. November 2021

 

Zehn Jahre Ehrenamtskarte - Kostenlose Mitgliedschaft im Jugendherbergswerk

 

mehr

Dauerbrenner

Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht | Änderungen im Vereinsrecht

mehr

 

Spontan- & Nachbarschaftshilfen zu Corona-Zeiten

mehr

 

Vereine & die "Bon-Pflicht"

mehr

Ehrenfakt
2021-12-05 Tag Des Ehrenamts 1986

Soziale Netzwerke

2020-11-05 Fbf Logo Rgb-blue 144

 

2020-11-05 Insta Unser Blau

Herzlich Willkommen
Bayerisches Sozialministerium
Unser Soziales Bayern
Stiftung Wertebündnis Bayern
Zukunftsstiftung Ehrenamt Bayern
DSEE