Mitteilung

04.09.2018 Meldungsnummer: 05

DSGVO

Gudrun Brendel-Fischer: „Wir lassen die Vereine beim Datenschutz nicht im Regen stehen“

Bayerns Ehrenamtsbeauftragte Gudrun Brendel-Fischer begrüßt die Entscheidung des Bayerischen Innenministeriums und des Bayerischen Landesamts für Daten­schutz­aufsicht (BayLDA), die DSGVO-Hotline zu verlängern: „Bei den Vereinen gibt es nach wie vor viele Unklarheiten. Deswegen brauchen unsere Ehrenamtlichen auch weiterhin einen Ansprechpartner für Fragen rund um den Datenschutz.“ Ins­ge­samt habe der Freistaat in diesem Zusammenhang ein umfassendes Paket ge­schnürt, um den Vereinen die Umsetzung der DSGVO zu erleichtern. „Mit dem ‚Bayerischen Weg‘, der Hotline des BayLDA und meinen 5 Tipps für Vereine zum Umgang mit der DSGVO bieten wir den Ehrenamtlichen in Bayern unsere Unter­stützung an. Hinzu kommt noch die Website www.dsgvo-verstehen-bayern.de des Innenministeriums“, so die Ehrenamtsbeauftragte.

Für Brendel-Fischer ist bürgerschaftliches Engagement ein wichtiger Baustein bay­e­rischer Lebensart: „Bayern ist ein Mitmach-Land. Fast jeder Zweite bei uns im Frei­staat engagiert sich ehrenamtlich. Darauf können wir stolz sein und dafür müssen wir dankbar sein. Wir dürfen dieses Engagement aber nicht mit zusätzlicher Büro­kratie überfrachten. Deswegen biete ich allen Ehrenamtlichen meine Unterstützung an. Wir lassen die Vereine nicht im Regen stehen.“

Herzlich Willkommen
Ehrenamt der Woche
Top-Thema

Ehrenamt schützen, Vereine stärken, Datenschutz mit Augenmaß

mehr

 

DSGVO: 5 Tipps für Vereine

mehr

Wir sagen Danke!
Pressemitteilungen

Wir wollen vor allem denen danken, die nicht an vorderster Stelle stehen

mehr

 

alle Pressemitteilungen

Bayerisches Sozialministerium